Präzision bis ins Detail

„Mein Zugang zu Schmuck ist das intensive Betrachten und Wirken lassen im Licht. Beim Fotografieren übersetze ich das Wesen des Schmucks ins Handwerk. Ein edles Stück liegt dann klar und glanzvoll, wie zum Greifen nah vor dem Auge des Betrachters.“

Jedes Schmuckstück wird nach individueller Beschaffenheit und den Wünschen des Kunden inszeniert. Im Studio können daher unterschiedlichste Raum- und Lichtsituationen geschaffen werden. Fotografiert wird im digitalen Mittelformat – dadurch wird eine Tiefenwirkung bis in die feinsten Strukturen des Schmuckstücks garantiert. Der sorgsame Umgang mit glänzenden Oberflächen und Spiegelungen bewahrt die natürliche, nahezu haptisch erlebbare Anmutung des Objekts.

Für die verkaufsfördernde Präsentation im digitalen Schaufenster und für Kataloge können größere Kollektionen unter immer gleichen Bedingungen fotografiert werden. Detailgetreue Freisteller mit Naturschatten und Spiegelung sind genauso im Angebot wie aufwendige Imagefotos. Bei diesen „Hamburger Unikaten“ werden die Schmuckstücke für Startseiten, Flyer und Cover in einmaligen Inszenierungen arrangiert.

Digitale Retusche gehört zum Service direkt im Studio. Der Kunde erhält seine Schmuckfotografien einsatzfertig in den gewünschten Formaten und Vorlagen. Auf Wunsch können die Fotografien auch im Kundenarchiv sicher gelagert werden und bleiben so über Jahre wieder abrufbar.

Die Studioräumlichkeiten am malerischen Goldbekufer strahlen entspannte Galerieatmosphäre aus. Kundengespräch und Begegnung sind Teil des kreativen Prozesses und finden deshalb gerne in dieser Umgebung statt.

Wie ihre Fotos zu Schmuckstücken werden lernen Kunden aus der Schmuckbranche bei Sabine Krischke in individuell zugeschnittenen Foto-Coachings.